EISHOCKEY KLASSIKER MIT ARMIN WOLF | Part 12

Speaker 1

EISHOCKEY KLASSIKER MIT ARMIN WOLF | Part 12

Nachdem wir in den letzten beiden Folgen einen Rückblick auf die Saison 2003/2004 gemacht haben, schaut Armin Wolf heute bei „Eishockey Klassiker“ auf die Folgesaison 2004/2005.

Der Bericht startet mit einem Video der Teampräsentation in den Regensburg Arcaden. Einer der Neuzugänge war der ehemalige tschechische Nationalspieler Peter Gulda. Er ist der Onkel von Eisbärenspieler Tomas Gulda.

Es folgen Spielszenen vom Derby gegen die Straubing Tigers, dem späteren Meister der zweiten Liga. Die Eisbären gewannen die Partie mit 4:3, bemerkenswert war aber, dass drei Tore der Eisbären in Überzahl und das Vierte in Unterzahl erzielt wurden.

Armin Wolf verrät uns, wer bei einem Spiel gegen Bad Tölz im Tor der Eisbären stand. Er zählt aktuell zu den besten Torhütern der NHL.

Alexander Dotzler erzählt uns als Zeitzeuge von seinen gesanglichen Talenten, die er auf der Weihnachts-CD der Eisbären unter Beweis gestellt hat.

Unser großes Dankeschön für dieses mitreißende Format geht wieder an Markus Riederer, Korbinian Held & unseren Medienpartner TVA, Tom Harmsen und natürlich an Armin Wolf.