SPIELEMARATHON FÜR DIE EISBÄREN – BEREITS HEUTE WARTET HÖCHSTADT AUF DIE OBERPFÄLZER

Speaker 1

Zwei Tage nach dem starken Auftritt beim 5:2 Heimsieg im Ostbayernderby gegen den Deggendorfer SC kommt es für das Team von Max Kaltenhauser zum nächsten schweren Spiel. Gegner am heutigen Abend sind um 20:00 Uhr die Höchstadt Alligators. Fehlen werden hierbei weiterhin Xaver Tippmann und Nico Kroschinski. Der Einsatz von Lars Schiller und Constantin Ontl ist fraglich und entscheidet sich spontan. Zwischen den Pfosten wird am heutigen Abend Patrick Berger beginnen – Peter Holmgren steht als Back-Up zu Verfügung.

Die Alligators bewiesen in dieser Spielzeit schon des Öfteren, durch Siege gegen favorisierte Teams wie den EC Peiting, die Starbulls Rosenheim und jüngst die Memmingen Indians, dass sie in dieser Saison ein ganz anderes Kaliber sind als in der Vorsaison. Nach leichten Anlaufschwierigkeiten kam die Mannschaft immer besser in Schwung und steht derzeit mit 28 Punkten auf einem guten siebten Rang. In der Sommerpause wurde das Team durch erfahrene Akteure wie Manuel Nix (Memmingen Indians), Martin Kokes (Deggendorfer SC) und Dimitri Litesov (Starbulls Rosenheim) ordentlich verstärkt. Zudem kommt es zu einem Wiedersehen mit zwei ehemaligen Eisbären. Letzte Saison noch im Meisterkader der Eisbären, schlossen sich Alexander Diel und Michail Guft-Sokolov im Sommer den Oberfranken an. Letzterer konnte beim 7:4 Auswärtssieg in Memmingen drei Tore erzielen und kann bis dato 14 Scorerpunkte vorweisen. Bester Scorer im Team von Trainer Mikhail Nemirovsky ist Anton Seewald mit 24 Punkten vor dem quirligen Kontingentstürmer Milan Kostourek, welcher auch schon 21 Mal scoren konnte. Auf den verletzungsbedingten Ausfall des Litauers Domantas Cypas in der Verteidigung, reagierten die Verantwortlichen zum Jahresende und holten sich den Kanadier Jakob Fardoe aus Pfaffenhofen ins Team.

Die Reise in den Aischgrund wird für die Eisbären mit Sicherheit keine leichte werden. Es gilt wieder mit vollem Einsatz und einer geschlossenen Mannschaftsleistung ins Spiel zu gehen um die Punkte mitnehmen zu können.

Die heutige Partie wird auf www.sprade.tv live übertragen. Zudem könnt ihr die Partie unter www.eisbaeren-liveticker.de im Liveticker verfolgen. Des Weiteren könnt ihr die Partie kostenlos auf Eisradio.de verfolgen.