OSTBAYERNDERBY – EISBÄREN EMPFANGEN DEN DSC

Speaker 1

Heute Abend um 18:00 Uhr, heißt es zum ersten Mal in dieser Spielzeit Derby time in der Donau Arena. Mit den Eisbären und dem Deggendorfer ESC treffen zwei absolute Top-Teams der Oberliga Süd aufeinander.

Fehlen wird Max Kaltenhauser dabei weiterhin Xaver Tippmann und Nico Kroschinski, jedoch werden Lars Schiller und Leon Zitzer voraussichtlich wieder ins Geschehen eingreifen können. Im Tor geht das Wechselspiel zwischen Peter Holmgren und Patrick Berger weiter. Am heutigen Abend wird somit Peter Holmgren das Tor der Oberpfälzer hüten.

Um sich für die neue Saison bestens zu rüsten, wurde in der Sommerpause ein gehöriger Umbruch im Team der Niederbayern vollzogen. Das Traineramt übernahm mit Henry Thom ein bestens bekannter und erfahrener Mann an der Bande in der Oberliga.

Abgänge wie David Zabolotny, Curtis Leinweber, Kyle Osterberg und Filip Reisnecker konnten nicht weniger namhaft ersetzt werden. So wurden unter anderem Niklas Deske, Elia Ostwald, Tadas Kumeliauskas und David Kuchejda nach Deggendorf gelotst.

Ebenso wie die Eisbären, mussten auch die Niederbayern zum Jahresende mehrere Wochen in Quarantäne verbringen und stiegen auch erst im neuen Jahr wieder in den Spielbetrieb ein. Doch der DSC startete nach dem holprigen Saisonstart eindrucksvoll ins neue Jahr und setzte mit Siegen gegen den SC Riessersee (5:1), die Starbulls Rosenheim (6:5) und den EV Füssen (7:1) ein richtiges Ausrufezeichen. Ein weiterer Grund für den Aufschwung scheint das Comeback von Thomas Greilinger zu sein. Nach dreimonatiger Verletzungspause ist der Routinier zurück und konnte in seinen ersten drei Saisonspielen bereits vier Tore und eine Vorlage zum Erfolg seiner Farben beitragen.

Chase Schaber, der neben Kulemliauskas die zweite Kontingentstelle besetzt, ist mit 24 Punkten Topscorer im Team, gefolgt von Rene Röthke der 22 Punkte beisteuern konnte.

Mit 24 Punkten bei derzeit 15 absolvierten Spielen belegt der Deggendorfer SC aktuell den achten Tabellenplatz.

Allerdings ist für Eisbären-Coach Max Kaltenhauser der heutigen Gegner völlig unter Wert platziert und zählt Deggendorf mit deren Qualität im Kader zu einem der Liga-Topfavoriten.

Die heutige Partie wird auf www.sprade.tv live übertragen. Außerdem bieten wir unter www.eisbaeren-liveticker.de einen Liveticker an.