EISBÄREN SIEGEN IM SPITZENSPIEL GEGEN ROSENHEIM

Speaker 1

Die Eisbären Regensburg besiegen die Starbulls Rosenheim nach einem unglaublichen Fight verdient mit 6:3 und belegen damit wieder die Spitzenposition der Oberliga Süd.

In einem fulminanten ersten Abschnitt gingen die Gäste schnell mit zwei Toren in Führung. Maximilian Vollmayer in der 5. und Florian Krumpe in der 7. Spielminute brachten Rosenheim erstmal komfortabel in Front. Die Eisbären hatten aber eine schnelle Antwort parat, denn Lukas Heger bediente nur zehn Sekunden später Richard Divis, der zum 1:2 Anschlusstreffer traf. Dieser Treffer gab den Eisbären sofort wieder Aufwind und diesen nutzen die Eisbären in Person des Kapitäns Peter Flache zum 2:2 Ausgleich. Nach diesen Raketenstart auf beiden Seiten konnten sich beide Defensivreihen stabilisieren, so dass bis zum ersten Pausentee keine weiteren Tore mehr fallen sollten.

Das zweite Drittel war an Intensität kaum zu überbieten und wieder gingen die Gäste in Führung. Simon Heidenreich traf im Powerplay zum 2:3, doch die Eisbären brauchten wieder nicht lange um eine Antwort zu geben. Lukas Heger traf ebenfalls in Überzahl zum 3:3. Michael Baindl teilte Mitte des Spiels einen harten Check gegen Leon Zitzer aus und war mit der folgenden Zwei-Minuten-Strafe noch gut bedient. Die folgende Überzahl brachte nichts auf der Anzeigetafel ein. In der 32. Spielminute dann die lang ersehnte erste Hausherren-Führung, denn Jakob Weber traf zum 4:3 und nur wenige Sekunden später erzielte Nikola Gajovsky nach einer traumhaften Kombination das 5:3.

Das Schlussdrittel war geprägt von intensiven Zweikämpfen und riesen Einsatz auf beiden Seiten, das Wort Spitzenspiel wäre fast schon untertrieben gewesen. Rosenheim drängte auf den Anschlusstreffer aber auch die Eisbären hielten mehr als nur dagegen und hatten auch mehrere gute Gelegenheiten. Beide Torhüter lieferten - vor allem nochmals im Schlussabschnitt – eine überragende Leistung ab. Selbst zwei Strafzeiten überstanden die Domstädter mit unglaublichen Einsatz und blockten dabei mehrere Schüsse ab. Den Schlusspunkt setzte Constantin Ontl – wie sollte es auch anders sein – nach einem geblockten Schuss von Peter Flache und traf zum 6:3 Endstand.

Damit stehen die Eisbären mit einem Punkteschnitt von 2.38 vor Selb (2.35) und Rosenheim (2.28) wieder an der Spitze der Oberliga Süd. Weiter geht’s schon wieder am Freitag mit dem Auswärtsspiel in Passau. Spielbeginn in der Drei-Flüsse-Stadt ist um 20:00 Uhr.